Sprache
Schriftgröße
Immer mehr Betriebe und Gemeinden entscheiden sich für Energieeffizienz PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 24. April 2014
Image

Betriebskostensenkung und Klimaschutz als wesentliche Motive: Beim Thema Energieeffizienz kann mit einfachen Maßnahmen oft sehr viel erreicht werden: Energiesparmaßnahmen wie ein Leuchtentausch, der Einbau eines Lüftungsgeräts mit Wärmerückgewinnung oder die Erhöhung der Dämmstärke für ein geplantes Gebäude sind Maßnahmen, die keine komplizierte Technik benötigen und dennoch massive Einsparungen bringen.

Dieser Erkenntnis scheinen immer mehr Betriebe und Gemeinden zu folgen, wie die jüngste Auswertung der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) zeigt. So waren zu Jahresbeginn 2014 bereits 50 % der geförderten Projekte Energiesparprojekte.

Besonders beliebt für Förderungen sind:
• Thermische Gebäudesanierung
• Neubauten in Niedrigenergiebauweise
• LED-Systeme
• Klimatisierung und Kühlung
• Wärmerückgewinnungen, Druckluftoptimierungen und andere Energiesparmaßnahmen in Betrieben

Im Tourismusbereich ist der Trend zur Energieeffizienz aktuell besonders stark ausgeprägt. Hier haben sich die Investitionen in Energiesparprojekte von 28 Millionen Euro im Jahr 2009 auf 71 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Im gleichen Zeitraum haben die Investitionen für geförderte Projekte im Umweltschutz um 76 % zugenommen.

Die Zunahme im Tourismusbereich ist beim Energiesparen geprägt durch hohe Investitionen in thermische Sanierung, Neubauten in Niedrigenergiebauweise und in die LED-Beleuchtung, die sich auch bei Gemeinden im Bereich der Straßenbeleuchtung anhaltender Beliebtheit erfreut.

Details: www.umweltfoerderung.at/kpc/de/home/umweltfrderung/fr_betriebe/energiesparen/

 

Quelle: Kommunalnet

« zurück
 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed