Sprache
Schriftgröße
Ertragsanteilvorschüsse September 2011 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 25. August 2011
Image

Zur alten Form finden die Ertragsanteilvorschüsse im September wieder. Ein stolzes Plus von acht Prozent wird den Gemeinden vorausberechnet. Am meisten freuen dürfen sich die Steiermark und Niederösterreich, aber auch in den anderen Bundesländern ist die Lage alles andere als schlecht.

Um satte acht Prozent wachsen die Ertragsanteile im Vergleich zwischen September 2010 und September 2011 wieder an. In absoluten Zahlen gibt es eine Steigerung von 44,2 Millionen Euro auf 599,6 Millionen Euro. Die größte Steirgerung verzeichnen dabei die Gemeinden der Steiermark mit 12,3 Prozent und deutlich unter dem Durchschnitt liegt Kärnten mit einer Steigerung von vier Prozent.

Jahresvergleich bleibt deutlich positiv
Vergleicht man die Monate Jänner bis September zwischen 2010 und 2011 miteinander, so ergibt sich ein Wachstum von 8,2 Prozent. Hier liegt Kärnten zwar immer noch unter dem Durchschnitt, darf sich aber trotzdem langfristig über eine Steigerung von 6,6 Prozent freuen. Am besten schneidet 2011 bisher Vorarlberg mit 9,8 Prozent Steigerung im Vergleich zu 2010 ab. Hier wuchsen die Ertragsanteile nämlich von 248,6 auf 272,9 Millionen Euro an. Insgesamt scheinen sich die Ertragsanteile nach den starken Einbrüchen in den Krisenjahren 2009 und 2010 wieder zu erholen.

Die Ertragsanteile können Sie hier downloaden!


Quelle: Österreichischer Gemeindebund

« zurück
 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed