Sprache
Schriftgröße
Gesundheitspreis des Landes Kärnten verliehen PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 17. März 2010
Image
LR Kaiser: Gesundheitsbewusstsein in Kärnten steigt – Sieger kommen aus Klein St. Paul, Ferlach und Hermagor

Bereits zum siebenten Mal wurde kürzlich der Gesundheitspreis des Landes Kärnten vergeben. Gesundheitsreferent LR Peter Kaiser würdigte damit besonders herausragende Aktivitäten im Bereich der Gesundheitsvorsorge. Vergeben wurde der Preis in drei Kategorien: In der Kategorie „Allgemeine Gemeindeprojekte“ wurde aus zehn eingereichten Projekten die Gesunde Gemeinde Klein St. Paul mit ihrem Projekt „Fit und G´sund in Klein St. Paul“ von einer fachkundigen Jury zum Sieger ernannt. Das Projekt umfasste die Themenschwerpunkte Ernährung, Bewegung, Entspannung sowie kulturelle Maßnahmen und konnte somit alle angestrebten Zielgruppen erreichen. Die Gemeinde erhielt die Isis Noreia-Siegerstatuette und einen Scheck über 2.000 Euro für weitere gesunde Aktivitäten. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Gemeinde Reißeck mit dem Projekt „Von Klein bis Groß ist in Reißeck was los“ und St. Veit an der Glan mit dem Projekt „Kimama – Kinder- und Elternbetreuung“. Sie erhielten 1.500 bzw. 1.000 Euro.

In der Kategorie „Gesunde Schule“ ging aus drei nominierten Projekten die Volksschule Ferlach mit „Kulturen verbinden - Brücken finden“ als Sieger hervor und erhält dafür 750 Euro. Ebenfalls 750 Euro erhält der Kindergarten Hermagor-Presseggersee. Dieser gewann mit dem Projekt „Glückliche und fröhliche Kinder von heute - gesunde Erwachsene von morgen“ in der Kategorie „Gesunder Kindergarten“.
„90 Gesunde Gemeinden und die große Zahl eingereichter Projekte zum Gesundheitspreis zeigen, dass die Begeisterung für das Thema Gesundheit in Kärnten von Klein bis Groß beständig weiter wächst“, bedankte sich Kaiser für das große Engagement. Die Projekte würden beweisen, dass das Gesundheitsbewusstsein in Kärnten steige und wir dem Ziel, Kärnten zum gesündesten Bundesland zu machen, Schritt für Schritt näher kommen. Der Gesundheitsreferent verwies auch darauf, wie wichtig es sei, das Thema Gesundheit und Eigenverantwortung dafür schon in den Köpfen von Kindern zu etablieren, denn: „Gesunde Kinder sind die gesundheitsbewussten Erwachsenen von morgen.“

Quelle: Amt der Kärntner Landesregierung

« zurück
 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed