Sprache
Schriftgröße
Bürgermeister schießen Kärnten zum Sieg PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 24. Juni 2009
Image
Kärntner und Vorarlberger Gemeindevertreter und Unternehmensberater lieferten sich in Poggersdorf kürzlich ein heißes Fußball-Ländermatch, bei dem die Kärntner Elf knapp die Nase vorne hatte. Maßgeblichen Anteil am Kärntner Sieg hatten zwei Bürgermeister, die insgesamt vier Tore erzielten.

Zwei hochkarätige Mannschaften hatten sich am Samstag, dem 20. Juni 2009, in der Sportanlage Poggersdorf eingefunden, um sich in einem Ländervergleichskampf zu messen. Das Aufeinandertreffen der Länderkader, die sich in der fairen Partie nichts schuldig blieben, wurde vom ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Alfred Wieser souverän geleitet.

Nachdem die Vorarlberger Elf in einem Massenansturm vorerst mit drei Toren in Führung gegangen war, erzielten zwei Kärntner Bürgermeister - unterbrochen nur durch einen weiteren Treffer der Vorarlberger - mit insgesamt vier Toren den Ausgleich und brachten die Kärntner Mannschaft damit ins Elferschießen. Im darauf folgenden Nervenkrimi setzten sich die Kärntner durch und gaben damit die Messlatte für das Rückspiel in Vorarlberg vor.

Als Goalgetter des Abends wurden  Bgm. Walter Hartlieb (Kötschach-Mauthen, 3 Tore) und Sebastian Mair (Fa. TIP aus Dornbirn, 2 Tore) gefeiert. Zur moralischen bzw. spielerischen Unterstützung hatten sich auch die Gemeindebund-Vizepräsidenten Bgm. Valentin Happe, Gastgeber Bgm. Arnold Marbek, GdG-Landesobmann Ing. Franz Liposchek, Projektleiter Dr. Markus Matschek, BWI-Geschäftsführer Mag. Franz Meusburger, zahlreiche Amtsleiter, allen voran Länderspiel-Organisator Martin Jegart, eingefunden.

Den geselligen Ausklang fand der Abend bei einer zünftigen Jause nahe des Klopeiner Sees, zu welcher Gemeindereferent LR Dr. Josef Martinz geladen hatte.

Hintergrundinformation:
Das Ländervergleichsmatch Kärnten vs. Vorarlberg fand am Rande des Projektes „Neues Entgeltsystem für die Kärntner Gemeinden und Gemeindeverbände“ statt. Ziel war neben der sportlichen Herausforderung auch der Erfahrungsaustauch mit den Vorarlberger Kollegen, welche bereits im Jahre 2006 ein neues Entgeltsystem für die Gemeinden eingeführt hatten.

« zurück
 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed