Aufgaben des Verbandes

Zu den wichtigsten Aufgaben des Kärntner Gemeindebundes zählen:
  • Wahrung der Interessen der Mitglieder
  • Beratung und Vertretung der Mitgliedsgemeinden in ihren Verwaltungs- und Wirtschaftsaufgaben
  • Kooperation mit dem Österreichischen Gemeindebund
  • Information und Weiterbildung der Gemeindemandatare und Gemeindebediensteten

Die Durchführung der Aufgaben des Kärntner Gemeindebundes erfolgt insbesonders durch:

  1. Erstattung von Vorschlägen zu Bundes- und Landesgesetzen sowie Verordnungen, welche die Gemeindeverwaltung und ihre wirtschaftlichen Interessen berühren;

  2. Verfassung und Einreichung von Eingaben an die zuständigen Landesbehörden auch als Bevollmächtigter einzelner Gemeinden;

  3. Beratung und Vertretung der Mitglieder in Rechts-, Steuer- und Wirtschaftsfragen und bei der Erstellung der gemeindlichen Rechnungsaufgaben;

  4. Vertretung der Gemeinden in Kommissionen, Beiräten und dergleichen;

  5. Tagungen und sonstige zweckentsprechende Veranstaltungen;

  6. Schulungskurse über alle einschlägigen Gemeindeangelegenheiten;

  7. Herausgabe von informativen Druckschriften über alle den Verbandszweck betreffende Angelegenheiten und die Mitarbeit an Fachschriften gleicher und ähnlicher Zielsetzungen;

  8. Rege Fühlungnahme mit den Gemeindebünden gleicher Art in den anderen Bundesländern;

  9. regelmäßige Tätigkeitsberichte an den Österreichischen Gemeindebund