Sprache
Schriftgröße
Einführung des ZPR und ZSR wird verschoben PDF Drucken E-Mail
Freitag, 4. Oktober 2013
Image

Die Zusammenführung der bestehenden Personenstands- und Staatsbürgerschaftsdaten zu zwei zentralen Registern stellt Systementwickler wie auch Standesämter und Verbände vor große Herausforderungen, gilt es zig Millionen Datensätze in die neuen Register einzuspielen. Damit ein reibungsloser Betrieb von Beginn an gewährleistet ist, wird der Starttermin um ein Jahr, von 1. November 2013 auf 1. November 2014, verschoben.

Die Zusammenführung des Zentralen Personenstands- (ZPR) und des Staatsbürgerschaftsregisters (ZSR) wird viele unter-schiedliche Systeme, die derzeit in der Anwendung sind, zu einem einzigen vereinen. Der nächste Schritt zum "One-Stop-Shop" wäre damit vollzogen. Die Migration und Zusammenführung der bestehenden elektronischen Daten als Grundlage und Unterstützung für die Nutzung dieser Register hat sich dabei in dieser relativ kurz bemessenen Zeit als besondere Herausforderung erwiesen.

Umstellung ein Jahr später
Sowohl vom Kärntner Gemeindebund als auch vom Österreichischen Gemeindebund wurde darauf hin-gewiesen, dass das System für den Praxisbetrieb vollständig ausgereift sein muss und die Mitarbeiter in den Standesämtern ausreichend geschult werden müssen. Das Bundesministerium für Inneres hat sich aus diesem Grund nun dafür entschieden, die endgültige Umstellung des ZPR und des ZSR auf 1. November 2014 - also um ein Jahr - zu verschieben. Die für die Verschiebung notwendige Rechtsgrundlage wird bereits vorbereitet.

Damit sind die Weichen gestellt, dass das ZPR und das ZSR, die eines der größten Verwaltungsreformprojekte der letzten Jahrzehnte darstellen, zu einem ähnlichen Erfolgsprojekt heranreifen wie der Aufbau des Zentralen Melderegisters und die Übernahme des Passwesens.


Quelle: Österreichischer Gemeindebund

« zurück
 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed