Sprache
Schriftgröße
Pressemitteilung: "Gemeindedienst - Gehälter werden um 1,8 Prozent erhöht" PDF Drucken E-Mail
Freitag, 8. März 2013
Eine Einigung gab es heute bei den Gehaltsverhandlungen zwischen dem Österreichischen Städtebund, Landesgruppe Kärnten, dem Kärntner Gemeindebund und der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten - Kunst, Medien, Sport und freie Berufe.

Die Gehälter der rund 7.000 Bediensteten der Gemeinden sollen mit Wirkung 1. April 2013 um 1,8 Prozent angehoben werden. Seitens der Dienstgebervertreter Bgm. Helmut Manzenreiter und Bgm. Ferdinand Vouk sollen mit dem positiven Abschluss die Leistungen der Gemeindebediensteten anerkannt werden. Zufrieden zeigte sich in Anbetracht der Rahmenbedingungen auch der Vorsitzende der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, Franz Liposchek.

Alle Verhandlungspartner gaben sich erfreut über das gute Gesprächsklima innerhalb der Sozialpartnerschaft.

 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed