Sprache
Schriftgröße
Tourismus: Gemeinden werden konstruktiv an der Zukunft des Tourismus in Kärnten mitarbeiten PDF Drucken E-Mail
Montag, 18. Juni 2012
Nach der gestrigen Urabstimmung sind die ersten Weichen gestellt. In 34 Gemeinden wird zukünftig der Tourismus von der Wirtschaft erledigt.

Die betroffenen Gemeinden werden sich positiv und kooperativ in die neuen Strukturen einbringen. Bgm. Ferdinand Vouk, Präsident des Kärntner Gemeindebundes: „Wir alle sind nun aufgefordert, gemeinsam an einer erfolgreichen Zukunft des Tourismus in Kärnten mitzuarbeiten. Ziel muss es sein, die Nächtigungs- und Umsatzzahlen zu steigern.“

Die Wahlen haben aber auch gezeigt, dass die zuvor geäußerten Bedenken der Gemeinden zum neuen Tourismusgesetz nicht von der Hand zu weisen sind. Wenn lediglich 16 Prozent der Wahlberechtigten (d.h. 3.981 von 24.746 Stimmberechtigten) an einer Wahl teilnehmen, so besteht hier noch Aufklärungsbedarf. Nimmt man das Salzburger Gesetz als Maßstab, wo zumindest 30 Prozent der Wahlberechtigten an der Abstimmung teilnehmen müssen, so wäre es gestern in nur 19 Gemeinden zu einer Verbandsgründung gekommen.

 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed