Language
Font Size
Neuregelung Vorsteuerabzug bei Immobilien: für Gemeinden erst ab 1. September PDF Print E-mail
Dienstag, 27 März 2012
Image

Wie wir von Staatssekretär Mag. Andreas Schieder informiert wurden, hat die Bundesregierung beschlossen, die Abschaffung des Vorsteuerabzugs bei Immobilien weiterhin aufrecht zu erhalten, allerdings den Zeitpunkt des Inkrafttretens vom 1. April 2012 auf den 1. September 2012 zu verschieben.

Damit haben Gemeinden, die bereits Bauvorhaben geplant allerdings noch nicht begonnen haben, die Möglichkeit diese, wie in den Budgetplanungen für das Jahr 2012 vorgesehen - also unter Berücksichtigung des Vorsteuerabzugs - umzusetzen. Um noch in den Genuss des Vorsteuerabzugs zu kommen, ist es notwendig, den Spatenstich vor dem 1. September 2012 zu setzen. Bis dahin muss eine Baubewilligung vorliegen. Damit wurde eine zentrale Forderung des Kärntner Gemeindebundes zum Teil berücksichtigt.

Wichtig ist anzumerken, dass Spitalsbauten, Geriatriezentren und Behinderteneinrichtungen weiterhin vorsteuerabzugsberechtigt sind – egal, ob die Gemeinde selbst baut oder Fremdfirmen es errichten. Bei der Errichtung von Kindergärten ist der Vorsteuerabzug weiterhin möglich, wenn die Kindergartenbeiträge umsatzsteuerpflichtig sind.

« zurück
 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
Onlineshop

neuimshop.jpg
 

Audit
© 2014 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed