Sprache
Schriftgröße
Pressemitteilung - Gemeindekonvent: Land will „oben“ sparen PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 25. Januar 2012

Erfreut zeigt sich der Kärntner Gemeindebund über die heutige Sitzung des Präsidiums des Kärntner Gemeindekonventes. Den Vertretern der Städte und Gemeinden ist es gelungen, die bisher starre Haltung des Landes aufzuweichen: in einer der nächsten Sitzungen des Plenums des Gemeindekonventes soll nunmehr auch über den Abtausch von Aufgaben und deren Finanzierung diskutiert werden. Angesprochen wurden heute etwa die Bereiche Krankenanstalten und Kinderbetreuung. Bgm. Ferdinand Vouk, Präsident des Kärntner Gemeindebundes: „Es ist positiv, dass nunmehr das Land bereit ist, umfassende Reformschritte auf Landes- und Gemeindeebene anzusprechen.“

In diesem Sinne darf auch die heutige Aussage des Finanzreferenten, Landesrat Mag. Harald Dobernig, verstanden werden, dass „oben“ gespart werden muss und nicht zuerst bei den kleinsten und bürgernahsten Einheiten, den Gemeinden.

Präsident Bgm. Vouk würdigt insbesondere auch die Haltung des neuen Gemeindereferenten, Landesrat Mag. Achill Rumpold, der die Forderung nach einer Entflechtung der Finanztransfers zwischen Land und Gemeinden unterstützt.

 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed