Sprache
Schriftgröße
Kernthema beim Gemeindetag 2007: Die Finanzierung der Daseinsvorsorge PDF Drucken E-Mail
Freitag, 21. September 2007
Mehr als 2000 österreichische Gemeindevertreter beleben die Nachsaison am Wörther See  -  Bereits zum zweiten Mal ist der Kärntner Gemeindebund unter seinem Präsidenten Hans Ferlitsch Ausrichter des Österreichischen Gemeindetages: Am 27. und 28. September werden in Klagenfurt mehr als 2000 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus ganz Österreich zusammentreffen, um kommunale Fragen zu diskutieren und Lösungen zu erarbeiten.

Das Motto des Gemeindetages 2007, dem neben zahlreichen Spitzenpolitikern auch Bundespräsident Heinz Fischer die Ehre geben wird, lautet ,,Zentrum des Lebens“. Als Kernthema steht die so genannte Daseinsvorsorge auf dem Programm. Für die Gemeinden sind ja die Finanzierungsprobleme rund um die Bereitstellung der für ein sinnvolles menschliches Dasein notwendigen Leistungen und Güter von besonderer Bedeutung. Weitere Brisanz erhält das größte kommunalpolitische Ereignis des Jahres noch dadurch, dass zeitgleich in Wien Verhandlungen zum Finanzausgleich stattfinden, für die Österreichs Gemeinden eine Reihe von Forderungen angemeldet haben.

Für den Großraum Klagenfurt/Wörther See hat der Gemeindetag 2007 neben seiner politischen auch eine enorme wirtschaftliche Bedeutung: Mehr als 2000 Delegierte aus allen Bundesländern  werden die Hotels in Klagenfurt und rund um den Wörther See beziehen und so die Nachsaison kräftig beleben.

Neben Fachvorträgen und Fachdiskussionen wird den Teilnehmern ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten, bei dem die Gastgeber unter anderem mit einem ,,Fest der Regionen“ auf die Vielfalt Kärntens und die kulinarischen Angebote aus der Alpen-Adria Region hinweisen wollen. Selbstverständlich werden die Kärntner Veranstalter auch für die Fussball-EM ,,Euro 2008“ in Klagenfurt kräftig die Werbetrommel rühren.

Eine Kommunalmesse mit mehr als 100 Ausstellern aus dem In- und Ausland auf 5700 Quadratmetern Fläche im Messezentrum wird Neuigkeiten für den kommunalen Bedarf präsentieren.

Hans Ferlitsch, Präsident des Kärntner Gemeindebundes: "Österreich kann kommen! Wir freuen uns auf die Freunde aus allen Bundesländern. Diese Großveranstaltung wird sicher dazu beitragen, den Stellenwert der Gemeinden noch deutlicher zu machen. Es ist nun einmal so, dass die Gemeinden die Säulen der Republik sind. Sie begleiten den Menschen von der Geburt bis zur Bahre und ihre ständige Aufgabe ist es, Lebensqualität zu sichern und zu heben."

 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed