Language
Font Size
Pressemitteilung: Ertragsanteile der Kärntner Gemeinden im Sinkflug – Investitionen werden erschwert PDF Print E-mail
Dienstag, 28 April 2009
Schlimmer als erwartet ist die jüngste Schätzung des WIFO bezüglich der Ertragsanteile der Kärntner Städte und Gemeinden. 2009 werden die Einnahmen aus den gemeinschaftlichen Bundesabgaben um über 28 Millionen Euro zurückgehen, 2010 werden weitere 18,4 Millionen Euro in den Gemeindekassen fehlen.

Die kommenden Jahre werden für die Kärntner Gemeinden extrem schwierig. Von 2008 bis 2010 werden die Einnahmen der Gemeinden um neun Prozent zurückgehen.


Konnten 2008 noch Ertragsanteile im Ausmaß von 518,99 Millionen Euro verbucht werden, rechnet das WIFO 2010 nur noch mit Ertragsanteilen in der Höhe von 472,36 Millionen Euro. Bgm. Hans Ferlitsch, Präsident des Kärntner Gemeindebundes: „Bei dieser Entwicklung sind größere Investitionen der Gemeinden kaum möglich. Land und Gemeinden sind gemeinsam gefordert, die Situation zu meistern“.

„Nur durch eine enge Kooperation zwischen dem Land und den Gemeinden kann dieser negativen Entwicklung entgegengetreten werden. Ziel muss es sein, Arbeitsplätze und Infrastruktur zu erhalten“, so der Präsident weiter. Besonders schwer wird es für Gemeinden mit sinkenden Bevölkerungszahlen. Bei diesen werden die Rückgänge noch deutlich höher ausfallen.


Heuer sollen die Ertragsanteile der Kärntner Gemeinden rund 490,83 Millionen Euro betragen. Dies bedeutet gegenüber 2008 einen Rückgang von 5,5 Prozent.

 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
Onlineshop

neuimshop.jpg
 

© 2014 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed