Sprache
Schriftgröße
Pressemitteilung: Postämter - Kahlschlag der Infrastruktur im ländlichen Raum nimmt kein Ende PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 3. März 2009
30 weitere Postämter sollen in Kärnten dem „Sparstift“ zum Opfer fallen. Gerade für ländliche Gemeinden ist dieser Abbau von Infrastruktur „tödlich“. Der Kärntner Gemeindebund fordert die Bundesregierung auf, Maßnahmen zu setzen, um eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Postgeschäftsstellen zu sichern.

„Vor den Nationalratswahlen wurde die Bevölkerung in Sicherheit gewogen, dass keine Postämter geschlossen werden“, so der Präsident des Kärntner Gemeindebundes, Bgm. Hans Ferlitsch. „Ein halbes Jahr danach stehen in Kärnten nunmehr 30 Postämter vor dem Aus. Dies ist nicht akzeptabel, sofern es keine adäquaten Ersatzlösungen gibt“, so der Gemeindevertreter weiter.

Der Gemeindebund wird – so wie in der Vergangenheit – gemeinsam mit dem Land Kärnten für die Aufrechterhaltung der Infrastruktur im ländlichen Raum kämpfen. Ferlitsch: „Ich bin mir sicher, dass auch die neue Kärntner Landesregierung die betroffenen Gemeinden mit vereinter Kraft unterstützen wird.“ Kritik übt Bgm. Ferlitsch auch am Management der Österreichischen Post AG: „Die einzige Antwort, die die Österreichische Post AG auf die Liberalisierung des Postmarktes bisher gefunden hat, ist das Zusperren von Postämtern und der Abbau von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Eine dürftige Erfolgsbilanz.“ Ob die Zusicherung des Managements der Post AG hält, dass kein Postamt ohne entsprechenden Ersatz geschlossen wird, darf aufgrund der Erfahrungen in der Vergangenheit angezweifelt werden.

Die betroffenen Mitarbeiter der vor der Schließung stehenden Postämter benötigen nach Ansicht des Gemeindebundes daher auch besondere Unterstützung durch das Land und die Gemeinden. Ferlitsch: „Mit jedem verloren gegangenen Arbeitsplatz ist auch ein persönliches Schicksal verbunden.“

Die betroffenen Gemeinden bzw. Ortschaften sind: Moosburg, Köttmannsdorf, Keutschach, Reifnitz, Diex, Ruden, Tainach, Globasnitz, Maria Rain, Launsdorf, Straßburg, Metnitz, Klein St. Paul, Hüttenberg, Eitweg, Lavamünd, Villach-St. Magdalen, Schiefling, Afritz, Bodensdorf, Glanegg, Drobollach, Riegersdorf, Zlan, Weißenstein, Steinfeld, Weißensee, Kolbnitz, Großkirchheim und Millstatt.

 
Unsere Gemeinden
kaernten.png
© 2017 Kärntner Gemeindebund | Gabelsbergerstraße 5/1 | 9020 Klagenfurt | ZVR: 185326285
Tel: 0463 / 55111 | Fax: 0463 / 55111-22 | E-Mail: gemeindebund@ktn.gde.at
RSS Feed